Nächste Ausbaustufe von freenet TV und DVB-T2 HD erfolgreich abgeschlossen

Köln, 14.11.2017

Das neue digitale Antennenfernsehen erreicht jetzt noch mehr Zuschauer. In der Nacht vom 7. auf den 8. November 2017 wurde eine Vielzahl weiterer Senderstandorte zur Verbreitung von DVB-T2 HD und freenet TV planmäßig in Betrieb genommen. Dies gab MEDIA BROADCAST, Betreiber der digitalterrestrischen Sendernetze und der freenet TV-Plattform, heute bekannt. Programmanbieter profitieren mit dem Ausbau von einer Zunahme der Reichweite auf dem drittstärksten Verbreitungsweg für digitales Fernsehen. Den Zuschauern steht mit dem Start von DVB-T2 HD und freenet TV nun je nach Region eine größere Auswahl an öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Programmen in bester Full-HD-Qualität zur Verfügung, die einfach per Antenne empfangen werden können.
Die Umstellung erfolgte deutschlandweit an 21 Senderstandorten. Sie wurde am Mittwoch, 8. November 2017, gegen 8 Uhr wie geplant abgeschlossen. Für freenet TV, die Plattform zum Empfang privater Fernsehprogramme, wurden alleine sechs Standorte in vier Regionen umgerüstet, was einem Reichweitenplus von etwa 5 Mio. Zuschauern entspricht.

Als Full-Service-Provider hat MEDIA BROADCAST die Umrüstung der Senderstandorte auf den wegweisenden DVB-T2-Standard logistisch und technisch maßgeblich und in enger Abstimmung mit allen Beteiligten durchgeführt. An der Umschaltaktion waren über 140 Techniker beteiligt, sie konnten in dem abgestimmten Zeitfenster 76 Sender auf das neue digitale Antennenfernsehen umstellen. Die Umschaltaktion wurde bundesweit rund um die Uhr über das Network Operation Center der MEDIA BROADCAST koordiniert und kontrolliert.


Komplette Meldung lesen: www.media-broadcast.de