Weltweiter DAB+ Geräteabsatz erreicht mit 11,8 Millionen eine neue Bestmarke

Berlin, 16.05.2018

Mit knapp 12 Millionen verkauften DAB+ Empfangsgeräten in Europa und Asien wurde 2017 ein neuer Rekord verzeichnet, meldet der Weltverband WorldDAB in seiner neuesten Übersicht (https://bit.ly/2Im9eSk). Fast die Hälfte aller Verkäufe (5,9 Millionen) entfielen dabei auf DAB+ Autoradios. In dieser Kategorie ist der Absatz von serienmäßig in Neuwagen verbauten DAB+ Radios stark gestiegen.
Weit über 65 Millionen DAB+ Empfänger im Umlauf. Die von WorldDAB erhobenen Statistiken dokumentieren ein breites Wachstum in allen wesentlichen Digitalradio-Märkten. Zu den von WorldDAB erfassten Daten gehören Verkaufszahlen, Marktanteile, Reichweiten in der Bevölkerung sowie die Anzahl der national über DAB und DAB+ ausgestrahlten Programme für insgesamt zehn Märkte in Europa und Asien: Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Norwegen, die Schweiz und Großbritannien. In diesen zehn Ländern wurden insgesamt bereits mehr als 65 Millionen DAB+ Empfangsgeräte verkauft.
Dazu Patrick Hannon, Präsident von WorldDAB: „Die internationalen Geräteverkäufe erreichten eine neue Bestmarke, beflügelt vom Ausstieg Norwegens aus UKW. Insbesondere die fast sechs Millionen verkauften, ab Werk mit einem DAB+ Radio ausgerüsteten Autos stellen eine beeindruckende Entwicklung dar. DAB+ wird zunehmend zum globalen Standard.“
Immer mehr Neuwagen mit DAB+ serienmäßig

Komplette Meldung unter: www.dabplus.de