DAB+ in Sachsen: SLM startet neue Ausschreibung

Leipzig, 15.10.2019

In der Sitzung des Medienrates der SLM am 14. Oktober 2019 hat die Sächsische Landesmedienanstalt die Ausschreibung neuer DAB+ Übertragungskapazitäten zur Versorgung des Stadtgebietes Chemnitz im Versuchsbetrieb und zur Versorgung der Stadtgebiete Leipzig und Freiberg im Regelbetrieb beschlossen.

Ausschreibung von DAB+ Übertragungskapazitäten zur Versorgung des Stadtgebietes Chemnitz im Versuchsbetrieb - Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) befasste sich in seiner Sitzung am 14. Oktober 2019 mit der Ausschreibung von Übertragungskapazitäten zur Nutzung für digital-terrestrisch verbreitete lokale Hörfunkprogramme und Telemedien durch private Veranstalter im DAB+ Standard.

Ausgeschrieben werden bis zu 864 Capacity Units (CU) einer DAB+ Bedeckung zur Versorgung des Stadtgebietes Chemnitz. Bis zu 15 Hörfunkprogramme oder Telemedien können im Rahmen eines zeitlich für die Dauer von zwei Jahren befristeten Versuchsbetriebs verbreitet werden.

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Frequenzzuteilung durch die Bundesnetzagentur soll der Sendernetzbetrieb durch den Radio UNiCC e.V. in Chemnitz erfolgen. Der Sendestandort soll auf dem Gelände der TU Chemnitz errichtet werden.

Ziel ist es, die Eignung eines T-DAB-Rundfunknetzes für die lokale Versorgung und deren Wirtschaftlichkeit sowie die Akzeptanz möglichst lokaler Angebote zu erproben. Darüber hinaus soll die Nutzung terrestrischer Kapazitäten für neue technische Anwendungen insbesondere im mobilen Bereich erprobt werden.

Die Ausschreibung wird voraussichtlich noch im Oktober 2019 im Sächsischen Amtsblatt und auf der Website der SLM veröffentlicht.