Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk - Sonderausgabe Medientage München 2014 -

Halle/Leipzig, 20.10.2014

Vor dem Hintergrund fundamentaler Umbrüche in der bestehenden Medienwelt hat die Bayerische Staatsregierung im Jahr 2012 eine Initiative gestartet, die die Weichen für die künftige Medienpolitik stellen soll. Dazu hat man renommierte Experten an einem Runden Tisch zusammengebracht. Jetzt, zwei Jahre später, zeigt sich Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin, mit der bisherigen Arbeit sehr zufrieden. Wie Aigner im Interview mit dem Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk sagte, „ist der Runde Tisch das beste Beispiel dafür, wie Bayern seine Vorreiterrolle in der Medienpolitik versteht“. Nach Einschätzung der Ministerin ist die fortschreitende Digitalisierung der Medienwelt „der“ Innovationsmotor des 21. Jahrhunderts. Allein für die bayerische Wirtschaft erwartet Aigner durch die Digitalisierung einen geschätzten Wachstumsschub von 50 Mrd. Euro bis zum Jahr 2025.

Diese und weitere Beiträge lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe (als PDF in der Anlage).

Alle Beiträge sowie zusätzliche Hintergrundthemen finden Sie auch online unter: www.meinungsbarometer.info


+++ Die weiteren Themen dieser Ausgabe im Überblick +++

DAB+ Vermarktung: Hoffnung für die Nische
- Vor allem kleiner Sender erwarten große Erfolge

Bayern will Landsleute künftig mithilfe von DAB+ schützen
- Staatregierung prüft Einsatz eines neuen Notfallwarnsystems

Bayern startet bundesweit erstes Digitalradio-Archiv
- Gesetzliche Vorgaben jetzt auch für DAB+ Programme erfüllbar

Volle Märkte durch Digitalradio-Promotion
- Bayerischer Rundfunk mit erfolgreicher Roadshow

„Radiobranche muss sich auf das Mediennutzungsverhalten der Jugend einstellen, sonst bleibt sie auf der Strecke"
- Interview mit Siegfried Schneider, Präsident der BLM

Das Radio braucht auch weiterhin die Terrestrik
- Technische Kolumne von Reiner Müller, Bereichsleiter Technik der BLM

 DAB+ Autoreport 2014: Skoda gewinnt Digitalradio-Ranking
- Volkswagen gleich mit drei Marken ganz vorn mit dabei

Scharfe Kritik am geplanten DVB-T2-Umstieg
- Verbraucherschutzbehörde fordert 12-monatige Simulcastphase

Digitalradio: Weitere Kampagnen in Deutschland geplant
- Interview Michael Reichert, Leiter ARD-Projektbüro



ÜBER DAS MEINUNGSBAROMETER DIGITALER RUNDFUNK

Die Publikation spiegelt Meinungen und Stimmungen der Branche wider
und wird von Meinungsführern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und
Medien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Brüssel gelesen.