Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk - März -

Leipzig, Halle, 28.02.2014

Alexander Dobrindt (CSU) und sein Ministerium für digitale Infrastruktur wollen Deutschland zum Weltmeister in Bezug auf schnelle Internetnetze machen. Jetzt kündigt er im Interview mit dem Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk an, dass ein großer Teil der Einnahmen aus den zukünftigen Frequenzversteigerungen, der sogenannten Digitalen Dividende, in die Digitalbranche für den Aufbau schneller Netze zurückfließen soll. Doch nicht überall stoßen Dobrindts Netzpläne nur auf Wohlwollen. Machen doch in der Branche Befürchtungen die Runde, die eben vorgestellte „Netzallianz Digitales Deutschland“ könnte zum Verhängnis für den Rundfunk und die Drahtlosanwender werden. Denn die nächsten bereits fest eingeplanten Digitalen Dividenden könnten tatsächlich dafür sorgen, dass die Drahtlosanwender und der Rundfunk weitere Frequenzen verlieren.


Diese und weitere Beiträge finden Sie als PDF in der Anlage.