Audio Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2019

Berlin, 16.09.2019

Der digital-terrestrische Radiostandard DAB+ verzeichnet in diesem Jahr starke Zuwächse: Laut dem aktuellen Audio Digitalisierungsbericht der Medienanstalten stieg die Anzahl der deutschen Haushalte mit DAB+ von durchschnittlich 17 Prozent in 2018 auf 22,7 Prozent in 2019. Das entspricht einer relativen Zunahme von 34 Prozent. Auch für andere untersuchte Marktsegmente (Zugang, Geräteabsatz) attestiert die gemeinsame Studie der Medienanstalten unter Beteiligung von ARD, Deutschlandradio und Media Broadcast dem digitalen Antennenradio mehrheitlich zweistellige Zuwachsraten. Diese außergewöhnliche Steigerung ist die dynamischste seit Beginn der Erhebungen von vor sechs Jahren. Ermittelt wurden Werte zu DAB+ Radios für das Zuhause und im Auto.

Besonders erfreulich ist die Marktdurchdringung bei DAB+ Autoradios. Fast die Hälfte aller Neuwagen rollen inzwischen mit DAB+ Radio vom Band, Tendenz weiter steigend. Die Zahl der Autoradios mit DAB+ Empfang wuchs um rund 2,2 Mio. von 4,41 Mio. in 2018 auf 6,6 Mio. in 2019. Derzeit müssen Neuwagenkäufer für die Option DAB+ Autoradio meistens noch einen dreistelligen Aufpreis zahlen. Einen wichtigen Schub wird hier sicher die EU-weite Einführung der Digitalradio-Pflicht für Neuwagen ab 2020 bringen.