Ab 5. Dezember 2013 MDR startet hochauflösende Fernsehübertragung

Leipzig, 01.11.2013

Ab Donnerstag, 5. Dezember 2013, sind alle Sendungen des MDR FERNSEHENS mit hochauflösender Technik zu empfangen. Damit schließt der MDR mehrjährige technische Vorbereitungen zum Umstieg auf die derzeit beste verfügbare Technologie ab. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK ist die erste öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt, die über die gesamte Produktionskette hinweg HD-fähig ist", freut sich MDR-Betriebsdirektor Ulrich Liebenow.

 

"Für uns war es wichtig, dass wir den HD-Sendestart zu einem Zeitpunkt vollziehen, zu dem wir Inhalte durchgängig in HD produzieren können. Diese Voraussetzung war vorher nicht gegeben. Wir haben die gesamte Infrastruktur in unserem Sender auf HD umgestellt und produzieren nun alle neuen Inhalte ausschließlich in HD", erklärt Liebenow.

Aufrüstungen waren in der gesamten Infrastruktur notwendig - von den HD-fähigen Kameras über die Studios, die Regien, die Grafik- und Schnittplätze bis hin zur Sendeabwicklung. Des Weiteren wurden die Netzwerke und Speichermedien entsprechend aufgerüstet. Und auch Maskenbild und Dekoration mussten den HD-Erfordernissen angepasst werden. "Es war eine erhebliche Leistung, alle Bereiche bei weiter laufendem Sendebetrieb umzustellen. Darauf sind wir sehr stolz", so der MDR-Betriebsdirektor.

Weiter Informationen zum MDR HD Fernsehen unter: www.mdr.de/digital/mdr-hd106.html