DVB-T2 HD – Geht am 8. November 2017 in Dresden und weiteren ostsächsischen Regionen an den Start

Halle, 07.11.2017

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkprogramme sind frei und ohne laufende Zusatzkosten auf entsprechenden technisch ausgerüsteten Empfangsgeräten zu sehen. Die Kosten für die digital-terrestrische Verbreitung werden aus dem Rundfunkbeitrag gedeckt.

Ebenfalls kostenfrei empfangbar ist das Programm "Dresden Fernsehen" des privaten Veranstalters Fernsehen in Dresden GmbH für den Ballungsraum Dresden und erstmals das private TV-Programm "LAUSITZWELLE Fernsehen" der SGS Rundfunkgesellschaft mbH, Hoyerswerda, für den Landkreis Bautzen.

Darüber hinaus sind im Raum Dresden mit Bibel TV, HSE24 und QVC einige wenige bundesweite private Spartenfernsehprogramme frei empfangbar. Die überwiegende Mehrheit der HD-Programme privater Veranstalter ist allerdings ausschließlich im Programmpaket von freenet TV gegen eine entsprechende Gebühr zu sehen.

In Südwestsachsen, den Raum Chemnitz, Zwickau, Vogtland und Westerzgebirge findet der Umstieg auf DVB-T2 HD ab dem 4. Quartal 2018 statt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.slm-online.de.